WE START TO FEEL


Es gibt Tage, an denen ich mir die Frage stelle, was eigentlich wäre wenn es dich in bestimmten Situationen meines Lebens nicht gegeben hätte. Ich wäre längst nicht das, was ich bin, wenn du mir ab und an nicht den Arsch gerettet hättest und mich spüren lassen hättest, wie wichtig ich dir bin. Wenn du nicht hin und wieder dagewesen wärst und mir gesagt hättest, dass du mich brauchst und, dass ich wissen sollte, dass du mich liebst.
Im Prinzip kann ich dir für alles danken, aber am meisten dafür, dass es dich gibt. Denn wenn es dich nicht gäbe, dann, da kannst du dir sicher sein, gäbe es auch mich nicht.
Einen Menschen zu lieben, bedeutet nicht, ihn zu nehmen wie er ist, sondern ihn zu wollen wie er ist. Und ich kann stolz von mir behaupten, dich zu lieben. Ich würde dich immer wollen, scheißegal, wie du bist. Hauptsache du bist du. Ich finde sogar, dass deine Fehler das schönste an dir sind. Und gerade deswegen sind es keine Fehler, sondern klitzekleine Dinge, die dich ausmachen. Dinge, die dich zu dir machen. Dinge, die mich dich lieben lassen.

1 Kommentar:

  1. Heey :)
    Wir veranstalten im Moment eine Blogvorstellung! Wenn du Lust hast kannst du ja mitmachen :)
    http://rumourhasit-annikaundalexa.blogspot.de/2013/08/iii-blogvorstellung.html
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen